Frielinghaus.jpg

1 aus 99.000

Die großformatigen Porträts der Fotografin Julia Unkel zeigen Menschen dieser Stadt. Die Kaufhausinhaberin, den Kulturschaffenden, die Waldbesitzerin, den Friseur, die Politikerin, den Kioskbesitzer. Es sind Gesichter unserer Stadt, verborgene Helden, die mit Leidenschaft ihrem Beruf und ihrer Berufung nachgehen und auf diese Weise die Stadt gestalten. 

Flankiert wird diese Ausstellung mit einer Podcastreihe, in der Britta Lennardt, Kuratorin der Galerie der Produkte, die Menschen zu ihrer Stadt befragt. Wie sieht ihr Leben in Witten aus? Was beobachten sie? Was wünschen Sie sich für ihre Stadt? Der Podcast »1 aus 99.000 - Geschichten einer kleinen Großstadt« ist ab September auf allen gängigen Podcastportalen zu finden.  

Frielinghaus.jpg

Sandra Oberste Frielinghaus erinnert sich gerne an ihre Kindheit im Muttertal. Ihre Familie ist ein seit über 400 Jahren in Witten ansässiges Adelsgeschlecht, was der Natürlichkeit und Bodenständigkeit der Tochter des Großgrundbesitzers keinen Abbruch tut. Frau Oberste Frielinghaus nimmt uns hinein in ihre Gedanken zur gemeinsamen Verantwortung für die Schönheit der Natur und deren Erhalt. 

Die eine Hälfte seines Lebens schenkt Joscha Denzel als Musiker der Band Figur Lemur. Mit der anderen ist er Kulturschaffender und Projektentwickler für die Wittener WERK°STSDT, den Wiesenviertelverein und das Innenstadtbüro Witten Mitte. Er erzählt, warum er lieber Musiker, als Veranstalter ist und welchen Wandel Kulturarbeit in dieser Stadt in der letzten Zeit erfahren hat - und was sie bewirken kann. 

Denzel.jpg
Gassmann1.jpg

In dritter Generation ist Christine Gassmann Berger Inhaberin des Kaufhauses Gassmann - ein Ort, welcher zu Witten gehört wie kaum ein anderer. Hier findet sich auf kleinstem Raum nahezu alles für den täglichen Bedarf. Hier sind Verkäufer*innen so nah an der Kundin und dem Kunden, dass sie genau wissen, was gewünscht ist. Und das alles entspringt einer sehr besonderen Haltung, die auch der Krise stand hält.